Nicht Schlimm homosexuell zu sein

1. Die Bibel

“Wie bitte?? Die Bibel? Wegen der Bibel ist Homosexualität nichts Schlimmes?“ Ja, genau: Wegen der Bibel.

 

In dem Buch What the Bible Really Says About Homosexuality erklärt Helminiak, was die Bibel tatsächlich über Homosexualität sagt. Wenn du Lust hast, wirf mal einen Blick hinein und dir wird vermutlich ein Licht aufgehen. Der Autor ist ein katholischer Priester, welcher selbst homosexuell ist.

 

Das Buch zeigt auf, dass die Bibelstellen gegen Homosexualität immer im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Viele dieser sind jedoch für unsere jetzige Zeit größtenteils irrelevant, z.B. steht auch in der Bibel, dass Frauen Kopftücher tragen sollten (1 Korinther Kapitel 11 Vers 4-13) und Männer ihre Kopfhaare an den Seiten und ihre Barthaare nicht abschneiden dürfen (Lev. 19:27). Wenn du das also jemals gemacht hast, dann ist deine “Sünde” genauso schlimm wie Homosexualität. So sorry.

 

In der Bibel gibt es sogar Stellen, die Homosexualität in ein positives Licht rücken, wie z.B. die Klage Davids über Jonathans Tod, in der der Satz vorkommt:

“Es ist mir leid um dich, mein Bruder Jonatan, ich habe große Freude und Wonne an dir gehabt; deine Liebe ist mir wundersamer gewesen, mehr als Frauenliebe ist. (2. Samuel 1,26).”

 

Mehr als Frauenliebe? Wie bitte?! Das klingt ja wohl doch nach ein bisschen mehr als Freundschaft zwischen den beiden Männern oder etwa nicht?

2. Der Buddhismus

 

Bei einem 2-wöchigen Meditations-Retreat in Thailand fragte ich einen buddhistischen Mönch: “Was denkt der Buddhismus über Homosexualität?” Seine Antwort war prompt: „Das ist überhaupt kein Problem. Das ist völlig normal. Eine homosexuelle Person kann genauso gut handeln wie jede Andere. Und das ist das Wichtigste.“

Ich schaute ihn etwas ungläubig an (“Sagt mir das gerade wirklich ein MÖNCH??”) und er fügte hinzu: „Wenn ein Mann einen Mann oder eine Frau eine Frau liebt, dann ist das absolut kein Problem. Selbst ein Verwandter des Buddha war homosexuell.“ Auf meine weiterhin verdutzte Mine lächelte er mich an und sagte: „Entschuldige bitte, aber das ist alles, was ich dir dazu sagen kann.”

 

3. Homosexualität IST etwas Natürliches

 

Oft wird behauptet, dass Homosexualität „unnatürlich“ sei, da die Geschlechtsteile irgendwie nicht „passen“. Ob Homosexualität tatsächlich unnatürlich (also wider der Natur) ist, lässt sich ganz einfach untersuchen, indem wir einen Blick in die NATUR werfen:

Bei ungefähr 1500 Tierarten wurde homosexuelles Verhalten beobachtet und bei rund 450 Tierarten sogar dokumentiert. Bekannt ist zum Beispiel ein männliches Pinguin-Paar im Kölner Zoo, welches zusammen sogar ein Ei erfolgreich ausgebrütet hat. Jeder, der schon einmal auf Youtube das Video „Homosexualität im Tierreich“ angeschaut hat, weiß wie weit verbreitet Homosexualität im Tierreich tatsächlich ist: Von lesbischen Bonobo-Affen zu schwulen australischen Trauerschwänen ist alles vertreten in der Natur.

Homosexualität als „unnatürlich“ zu bezeichnen ist also schon eine sehr gewagte Behauptung.

 

4. Homo-Sex befriedigt (mindestens) genauso wie Hetero-Sex!

 

„Aber es passen doch wirklich nur das männliche und weibliche Geschlecht zusammen, oder? Was zwei Frauen in einem Bett treiben, kann ich mir überhaupt nicht vorstellen!“

 

In Hinsicht darauf, dass nur Mann und Frau durch Geschlechtsverkehr Kinder bekommen können, passen tatsächlich nur das männliche und weibliche Geschlecht zusammen. Hinsichtlich auf ein „Loch“ und einen „passenden“ Penis, wirkt auch die heterosexuelle Kombination “normaler”.

Doch in Bezug darauf, ob es möglich ist beim Sex zum Orgasmus und allgemeinen Befriedigung zu kommen, passen auch zwei Personen vom gleichen Geschlecht zusammen. Recherche zeigt sogar, dass lesbische Frauen länger Sex und mehr Orgasmen als heterosexuelle Frauen haben.1 Und was zwei Frauen im Bett „treiben“, ist ganz einfach. Entgegengesetzt der Vorstellung vieler Menschen, verwenden viele lesbische Frauen beim Sex keinen Ersatz für einen Penis (Vibrator etc.). Sie benutzen stattdessen einfach alle die Sex-Utensilien, die auch Heterosexuellen zur Verfügung stehen:

Die Finger, den Mund, die Zunge und ihre Vaginas. Dann wird geleckt, gesteckt, gerieben- und das alles beim innigen Lieben. Das beste Erlebnis eines jeden Geschlechtsaktes ist der Orgasmus. Dieser ist auch lesbischen Frauen nicht vorenthalten. Keine Sorge!

5. Homosexualität ist keine Sünde

 

Was ist „sündhaft“? Sündhaft ist alles, was andere Menschen verletzt. Punkt. Die Frage ist nun: Tun Homosexuelle IRGENDetwas was andere Menschen verletzt?

Die Antwort lautet Nein.

Homosexuelle macht es glücklich mit Menschen des gleichen Geschlechts Geschlechtsverkehr und Partnerschaften zu haben. UND sie verletzen damit niemanden, denn ihre Partner tun dies (unter normalen Umständen) freiwillig.

Ihre Handlungen verletzen eventuell nur die Vorstellungen von anderen Menschen, wie man sich ihrer Meinung nach zu verhalten habe. Doch genau hier sollte stets die Grenze gezogen werden: Verletzen wir nur das Meinungsbild anderer Menschen, verletzen wir im Grunde niemanden, denn jeder ist allein für sein Meinungsbild verantwortlich.

Fazit: Homosexuelle verletzen niemanden, sie fügen niemandem Schaden zu, tun also nichts Sündhaftes.

 

6. Homosexualität ist eine tolle Erfindung für die Menschheit

 

Bekanntlich wächst ja die Weltbevölkerung unaufhörlich. Hochrechnungen zu Folge könnten wir bald ein Ernährungs- und Rohstoffproblem haben:

 

http://www.wissenswerkstatt.net/

Die Weltbevölkerung wächst unaufhörlich, aber zum Glück haben wir ja die guten Homos auf der Erde!2

 

Nun pflanzt sich der heterosexuelle Teil der Bevölkerung mehr fort als der homosexuelle Teil der Gesellschaft, da Homosexuelle auf natürliche Weise keine Kinder bekommen können.

 

Viele Tiergruppen, die in großen Herden leben, praktizieren homosexuelles Verhalten, z.B. Löwen, Pinguine und Bonobos. Wissenschaftler haben eine Theorie aufgestellt, dass dieses Verhalten dazu dient auf natürliche Weise die Fortpflanzung einzudämmen.

 

Fazit: Vielleicht war Homosexualität von der Natur gewollt, um die anwachsende Geburtenrate einzuschränken? Eine tolle Erfindung! 😉

7. Wer will schon eine Welt ohne Homosexuelle wie Elton John, Queen, Michelangelo, Ricky Martin, Georgia Armani und the Scissor Sisters ?

 

Die Liste homosexueller bzw. bisexueller Prominenter ist endlos lang. Hier seien nur Wenige genannt: Linda Perry, Simone Beauvoir, Frida Kahlo, Ricky Martin, Gia Carangi, Neil Patrick Harris (Bild), Freddy Mercury, Jesse Tyler, Michelangelo, Matthew Shepard, Laurent Ruquier, Duncan von Blue, Elton John, Bruce La Bruce, Marc Jacobs, Michael Musto, Wentworth Miller, Oscar Wilde, Mary Cherry, and Michael Stipe, Ellen Page, Ellen deGeneres, Angelina Jolie,…

Wie würde unsere Welt wohl ohne diese Leute aussehen? Ein Wort: Langweiliiiiig!

 

Neil.001

8. Niemand hat sich seine sexuelle Orientierung ausgesucht

Haben sich Homosexuelle ihre sexuelle Orientierung ausgesucht?

NEIN!

Kein Homosexueller oder Heterosexueller oder Transsexueller oder x-sexueller hat sich jemals seine sexuelle Orientierung ausgesucht. Falls es irgendjemanden gibt, der jetzt denkt “Doch ICH!”, den würde ich bitten mir umgehend eine Nachricht zu schreiben. Bis dahin wage ich zu behaupten, dass niemand die Wahl hatte und somit niemand dafür verantwortlich gemacht werden kann. Und daraus lässt sich noch eine weitere wichtige Schlussfolgerung für alle Heterosexuellen ziehen, nämlich:

Auch du könntest homosexuell sein!

Vielleicht denkst du jetzt: „Tja, bin ich aber nicht!“ Ich sage dir aber: “Tja, du könntest es aber sein!“ Denn niemand weiß woher Homosexualität kommt und auch zahlreiche Kinder von heterosexuellen Eltern sind homosexuell. Wenn du dir diesen Gedanken einmal 100%-ig bewusst machst, dann wird sich deine Meinung über Homosexuelle vermutlich schlagartig ändern.

 

9. Analverkehr ist wunderbar!

 

Zumindest bei der Vorstellung von Sex zwischen zwei Männern verziehen viele Heterosexuelle angewidert das Gesicht. Doch Heterosexuelle haben genauso Analsex. In absoluten Zahlen haben Heterosexuelle sogar mehr Analsex als Homosexuelle.

Warum ist das so?

Der Anusbereich ist beim Mann wie auch bei der Frau eine sexuell stimulierbare Zone. Beim Mann wird beim Analverkehr die Prostata (oft als männlicher G-Punkt bezeichnet) erregt. Bei der Frau wird beim Analverkehr der A-Punkt stimuliert.

Viele heterosexuelle Frauen beschreiben den Analorgasmus sogar als aufregender als den Vaginalorgasmus. So beschrieb mir einmal eine meiner heterosexuellen Freundinnen:

 „Analverkehr ist eigentlich wirklich gut, man glaubt das garnicht. Der Orgasmus beim Analverkehr ist für mich sehr viel intensiver als beim Vaginalen. Nach dem Orgasmus habe ich so eine Art “Schwebegefühl”, was mich total entspannt. Und mein Freund mag es natürlich erst recht!“

Ich selbst habe es ehrlich gesagt noch nie ausprobiert aber an ihren Worten muss etwas dran sein- wenn es doch soviele Menschen genießen.

 

10. Anders ist nicht komisch sondern Teil der menschlichen Vielfalt

 

Unsere Welt ist im Grunde genommen nur eines: GENIAL! Sie ist farbenfroh- geschnitzt aus so vielen verschiedenen Menschen mit so vielen verschiedenen Interessen und Vorlieben.  Und auch DU bist ein wichtiger Teil davon – egal woher du kommst und was deine Geschichte ist.

Warum verurteilen wir Menschen immer nach ihrer Hautfarbe, Religion oder sexuellen Orientierung?

Versuchen wir uns an unserer farbenreichen Welt zu erfreuen, anstatt sie zu verurteilen. Denn bei einem sind wir uns doch auch einig: Wäre die Welt nicht so bunt, mit so vielen verschiedenen Menschen, wäre sie also einfarbig mit allen Menschen aus dem gleichen Holz geschnitzt und mit den gleichen Vorlieben, dann würde sie uns erst recht missfallen.

 

Danke für deine Aufmerksamkeit!

Deine

signature

 

Bevor zu gehst :

Melde dich für meinen kostenlosen Newsletter an und bekomme ein Ebook mit meiner Geschichte GRATIS dazu!

 

Wirf einen Blick auf meine Ebooks.

 

1 Gefunden auf: www.wissenswerkstatt.net

2 www.bustle.com: “9 things you didnt know about lesbian sex”

Foto Neil Patrick Harris: vague on the how

 

(Visited 622 time, 3 visit today)